Vita

Vita

Ich bin 1970 geboren in München und meine Kindheit und Jugend waren ein echtes Überlebenstraining. Meine Eltern trennten sich, bedingt durch die schwere Alkoholsucht meines Vaters, als ich noch sehr jung war.  Mein Stiefvater brachte dann nicht nur Alkoholismus, sondern auch ständige häusliche Gewalt mit sich, so dass in einem Umfeld von Sucht, krasser sozialer Armut und Kleinkriminalität aufwuchs. Wie durch ein Wunder blieb ich aber nicht nur von jeder Sucht hinsichtlich Alkohol, Drogen, o.ä. in meinem Leben verschont, sondern meine Intuition liess mich von Anfang der Gymnasialzeit an tiefe Freundschaften aus einem gesundem sozialen Umfeld finden, so dass ich hier echte Gemeinschaft erfuhr und ich fand festen Halt in der Musik, indem ich anfing, klassische Gitarre zu spielen.

In meiner frühen Jugend entschied ich mich dann, Berufsmusiker zu werden und begann im Alter von 16 Jahren meine professionelle Ausbildung, gab erste öffentliche Konzerte und Unterrichtsstunden.

Im Laufe dieses Studiums hatte ich die große Ehre bei Gitarristen wie Eliot Fisk, Joaquin Clerch,Olaf van Gonnissen, Manuel Barrueco, und zahllosen anderen, sowohl an den Musikhochschulen in München, Frankfurt a.M. und Salzburg, als auch auf Meisterkursen und Festivals studieren zu können, so dass ich bis heute von tiefer Dankbarkeit erfüllt bin, für das, was ich bei diesen großen Meistern der Gitarre lernen durfte.

Gegen Ende meines Studiums habe ich zusätzlich eine mehr als achtjährige Ausbildung im Bereich prozessorientiertes Arbeiten als Trainer und Coach mit mittlerweile diversen Zertifizierungen begonnen, welche ich derzeit u.a. im Bereich christliche Seelsorge begeistert fortführe.

Seit mehr als drei Jahrzehnten habe ich neben meiner europaweiten Konzerttätigkeit als Solist mit wunderbaren Kollegen musizieren dürfen, unterschiedlichste Menschen an einer Musikschule bei München unterrichtet, Seminare für diverse Unternehmen gehalten und Personen als Coach und Seelsorger auf ihrem Weg begleitet.

Nach langen, oft sehr herausfordernden Jahren lebe ich eine tiefe, stürmische und lebendige Beziehung mit Gott, bin seit nunmehr zwei Jahren glücklich  mit meiner wundervollen Frau verheiratet, habe einen sechszehnjährigen Sohn, der uns und alle um ihn herum ganz ordentlich auf Trab hält und engagiere mich in unserer Kirche im Bereich Seelsorge für Männer und gemeinsam mit meiner Frau für Ehepaare.

Es bleibt also weiterhin erfüllend und spannend…